Zum Hauptinhalt springen
Logo Central Apotheke Olten

Besucherhinweis

Lubex anti-age

neu im Sortiment - für jedes Alter und jeden Hauttyp

Pertussis-Impfung (Keuchhusten)

Keuchhusten (Pertussis) ist eine äusserst ansteckende Infektionskrankheit, welche die Atemwege befällt und Personen jeden Alters treffen kann. Die Pertussis-Impfung bietet dagegen einen guten Schutz.

Dauer: 10 Minuten
Preis auf Anfrage

Die wichtigsten Informationen

Zwei bis drei Wochen nach der Infektion mit Keuchhusten treten grippeähnliche Symptome, begleitet von Husten, auf. Der zu Beginn leichte Husten verstärkt sich, wobei Komplikationen wie Erbrechen, Lungenentzündungen und Krampfanfälle auftreten können. Die Heilung zieht sich anschliessend über Wochen bis Monate hin.

Um einen solchen Krankheitsverlauf zu verhindern, hilft die schützende Impfung. Es handelt sich dabei um einen Kombinationsimpfstoff. Dieser schützt sowohl vor Keuchhusten und Tetanus als auch vor Diphtherie.

Die Impfung sollte im Kindesalter fünf Mal verabreicht werden. Mit 2, 4 und 12 Monaten sollten die ersten drei Impfungen erfolgen. Die zusätzlichen zwei Dosen folgen idealerweise mit 4 bis 7 Jahren und mit 11 bis 15 Jahren.

Erwachsene: Sollten Sie ungeimpft sein, empfiehlt das BAG eine einmalige Keuchhustenimpfung im Alter von 25 Jahren. Diese Impfung entspricht der nötigen Auffrischungsimpfung bei bereits geimpften Personen.

Auffrischungsimpfungen im Abstand von 10 Jahren werden Personen empfohlen, welche in Kontakt mit unter 6 Monate alten Säuglingen und Schwangeren sind.

Ebenso wird schwangeren Frauen eine Keuchhusten-Impfung empfohlen, auf diese Weise können sie schützende Antikörper auf ihr Kind übertragen.

Sollten Sie unsicher sein, welche Impfung Sie benötigen, können Sie in der Central Apotheke die Serviceleistung Impfberatung nutzen. Auch in Kantonen, in denen noch nicht geimpft werden darf, beraten Apotheker:innen Sie kompetent rund um das Thema Impfungen.


In den Kantonen Basel, Freiburg, Solothurn und Zürich können die meisten Rotpunkt Apotheken die Impfung verabreichen.

In den Kantonen Graubünden, Luzern und Thurgau erfolgt die Erstimpfung bei der Ärztin / beim Arzt, ab der zweiten Dosis kann die Impfung in der Apotheke bezogen werden. In der restlichen Schweiz muss für die Impfung eine Arztpraxis aufgesucht werden.

  • Bei Keuchhusten handelt es sich um eine der häufigsten durch eine Impfung vermeidbaren Infektionskrankheiten.
  • Die Keuchhustenimpfung (DTPa/dTpa) ist die wichtigste Präventionsmassnahme gegen die Krankheit.
  • Besonders gefährdet durch eine Ansteckung sind Kinder unter fünf Jahren.
  • Weitere wissenschaftlich fundierte Informationen finden Sie auf der Informationsplattform Infovac und beim BAG.